RURENER (Network of small RURal communities for ENERgetic neutrality)
Der europäische Verein RURENER entstand aus einem durch das europäische Förderprogramm IEE (intelligent energy Europe) co-finanziertes Projekt. 12 Partner aus Frankreich, Italien, Griechenland, Spanien, Rumänien, Ungarn, England und Deutschland arbeiteten von Dezember 2008 bis November 2011 gemeinsam in diesem EU-Projekt. Ein weiterer Partner aus Niedersachsen war die EnerMaTec GmbH in Braunschweig, die u.a. die niedersächsischen Pilotgemeinden Schladen, Schöningen und Wesendorf im Projekt betreute.

Das gewachsene und wachsende europäische Netzwerk RURENER vereint kleine ländliche Gemeinden, die CO₂-neutral, bzw. energieautark werden möchten.

Der Verein bietet den Gemeinden ein Netzwerk zum Austausch von Erfahrungen, voneinander Lernen und gegenseitiges Unterstützen bei gemeinsamen Aktionen wie der Entwicklung von neuen Projektideen. Dieser Ansatz soll zur besseren Nutzung von lokalen Ressourcen und Möglichkeiten führen und so zu innovativer regionaler Entwicklung in kleinen Gemeinden in Europa beitragen. Außerdem ist dem Verein die Interessenvertretung der Mitglieder auf europäischer Ebene ein Anliegen.

RURENER ist ein fast kostenloses Angebot (Jahresbeitrag für Kommunen 50 €) für ländliche Gemeinden, die von Erfahrungen anderer profitieren und ihre eigenen Erkenntnisse einbringen möchten.

Nähere Informationen erhalten Sie unter www.rurener.eu und unter http://100ee.deenet.org/100ee-europa/rurener-netzwerk.

Wenn Sie dem Verein beitreten möchten, wenden Sie sich bitte an:


Pia Buschmann M.Sc.

Tel.: 0561 / 788096-19
E-Mail:p.buschmann@deenet.org



Druckversion anzeigen